Archiv
14.01.2013, 21:40 Uhr
Joachim Stünkel MdL: Besuch des Vitalparks in Bad Gandersheim
Bad Gandersheim. Der CDU Landtagsabgeordnete Joachim Stünkel hat gemeinsam mit den CDU Ratsherrn und Kreistagsabgeordneten Rudolf Hermes und Timo Dröge den Vitalpark besucht. Geschäftsführer Frank Biener hat die Delegation durch das Haus geführt.
Dabei wurde vor allem der mit neuen Geräten ausgestattete Fitnessbereich besucht. Joachim Stünkel nahm gleich die Gelegenheit war, auf einem Fahrrad seine Fitness zu trainieren. „Diesen Fitnessschub werde ich in der letzten Woche im Landtagswahlkampf noch einsetzen“, so Joachim Stünkel. Der weitere Rundgang führte auch in den Keller, wo das neue Blockheizkraftwerk für eine auf den neuesten Stand der Technik abgestimmte Energieversorgung sorgt. Gerade durch die hohen Energiekosten, die ein Schwimmbad verursacht und natürlich durch die stetigen Anstiege der allgemeinen Energiekosten ist dieses Kraftwerk ein Gewinn für den Vitalpark. Frank Biener erläuterte auch noch einmal die hier vollbrachte Aufgabe. Der Vitalpark sichert die Anforderungen an einen Kurbetrieb. Damit gehört die Stadt Bad Gandersheim weiterhin zu den höchstprädikatisierten Kurorten in Deutschland. „Wir sind nach wie vor Heilbad“, sind Rudolf Hermes und Timo Dröge erfreut. Dafür mussten auch weitere Investitionen vorgenommen werden. So wurde ein sog. Haus des Gastes geschaffen, wo sich der (Kur)-Gast wohlfühlen soll. Der Bestand der städtischen Bücherei rundet neben dem neuen Café  das Bild einer Fitness- und Gesundheitseinrichtung, in der man sich den ganzen Tag aufhalten und wohlfühlen kann ab. „Der Vitalpark ist neben der Paracelsus Gruppe das zweite wichtige Standbein für den Kurbetrieb Bad Gandersheim. Ich sehe durchaus auch über die Stadtgrenzen von Bad Gandersheim hinaus noch viel Potential für diese hier in Südniedersachsen wohl einmalige Einrichtung“, so CDU Landtagsabgeordneter Joachim Stünkel.
Impressionen
News-Ticker
CDU Landesverband
Niedersachsen
Ticker der
CDU Deutschlands